Donnerstag, 6. November 2014

Rezension Öffentliches Recht: Personalbuch Arbeits- und Tarifrecht


Conze / Karb / Wölk, Personalbuch Arbeits- und Tarifrecht öffentlicher Dienst, 4. Auflage, C.H. Beck 2014

Von Dipl.-Wirtschaftsjuristin (FH) Sarah Waßmuth, Lübeck


Das Personalbuch Arbeits- und Tarifrecht öffentlicher Dienst ist nunmehr bereits in der 4. Auflage erschienen. Seit dem Erscheinen der 3. Auflage vor zwei Jahren hat sich natürlich rechtlich einiges geändert. So ist beispielsweise zum 01.01.2014 die neue Entgeltordnung Bund in Kraft getreten. Ihr wird von den Autoren wegen der enormen Relevanz für die Praxis in dieser Auflage besondere Beachtung geschenkt.

Bei den Autoren Dr. Peter Conze, der Professor an der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung war sowie Dr. Svenja Karb, die aktuell Professorin an der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung ist und dem Diplomverwaltungswirt Wolfgang Wölk, der eine Stelle bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien innehat, handelt es sich allesamt um ausgewiesene Experten auf dem Gebiet des Arbeitsrechts des öffentlichen Dienstes, die mit der Materie des Buches daher bestens vertraut sind. Zudem leiten Dr. Peter Conze und Dr. Svenja Karb regelmäßig personalrechtliche Seminare und Fortbildungsveranstaltungen. Wolfgang Wölk leitet wiederum seit vielen Jahren Eingruppierungsseminare. Weiterhin ist er ausgewiesener Experte für die Bewertung von Arbeitsplätzen.

Zielgruppe des Personalbuches sind alle Dienststellen, Betriebe und Beschäftigte des öffentlichen Dienstes, Personal- und Betriebsräte, Rechtsanwälte und Fachanwälte für Arbeitsrecht sowie Studierende an Fachhochschulen der öffentlichen Verwaltung.

Das Personalbuch ist als Lexikon mit über 170 Stichwörtern aufgebaut. Die Stichwörter von A wie Abmahnung bis Z wie Zuwendungsempfänger sind dabei sinnvoll ausgewählt sowie kurz und präzise dargestellt. Innerhalb jedes Schlagwortes werden immer die arbeits- und tarifrechtlichen, die lohnsteuerrechtlichen sowie die sozialversicherungsrechtlichen Aspekte behandelt, so dass der Leser die Möglichkeit hat, sämtliche relevanten Themen zu einem Schlagwort zusammenhängend und abschließend nachzulesen. Abrundend schließt sich zu jedem Schlagwort immer ein beamtenrechtlicher Exkurs an.

Zudem wurde das Lexikon in der Neuauflage um neue Begriffe, wie etwa Lehrer an öffentlichen Schulen und Zuwendungsempfänger erweitert. Die aktuelle Rechtsprechung insbesondere zum AGG, Befristungsrecht sowie Urlaubsrecht und der Tarifabschluss vom 01.04.2014 für den Bereich des Bundes und der Kommunen wurden selbstverständlich in die jeweiligen bestehenden Begriffe eingearbeitet.

Fazit: Die Zielgruppe wird für die Neuauflage dankbar sein, da sie es wieder einmal schafft, den Leser zu schnellen sicheren Lösungen in der täglichen arbeitsrechtlichen Praxis des öffentlichen Dienstes zu führen. Das Buch bietet eine hervorragende Hilfestellung für den Praktiker, die er nicht mehr missen möchte, sobald er das Buch erst einmal in der Hand gehabt hat. Diese Investition lohnt sich, zumal der Preis für ein fast 650 Seiten starkes Buch mit 69,00 Euro auch noch recht moderat ist.