Mittwoch, 30. September 2015

Rezension Zivilrecht: Aktienrecht

Happ / Groß, Aktienrecht, 4. Auflage, Carl Heymanns 2015

Von David Eckner, LL.M. (King’s College London)



Mit dem in vierter Auflage erschienenen „Happ/Groß“ liegt ein bedeutender Klassiker der aktienrechtlichen Praxis nunmehr wieder in hochaktueller Fassung vor. Eine Neuauflage musste fast acht Jahre warten, seit der dritten Auflage im Jahr 2007. Die Änderungen – sowohl in Inhalt als auch Autorenverzeichnis – sind spürbar, aber mitnichten negativ. Stand der Gesetzgebung, Rechtsprechung und Literatur zum Aktienrecht konnten in der vierten, nun vorliegende Auflage noch bis August 2014 berücksichtigt werden. Im Übrigen ist dem bedeutenden Praxisbezug und der Einzigartigkeit des „Happ/Groß“ nicht mehr hinzuzufügen als zum Kauf besonders empfehlenswert. Das fünfzehnköpfige, ausgewiesene Bearbeiterteam liefert auch acht Jahre später – mit einigen Veränderungen in der Besetzung – eine Darstellung, die (vergebens) ihresgleichen sucht.

Auf über zweitausend Seiten finden sich in sechzehn Abschnitte gewohnte Cluster aus handbuchartigen Erläuterungen, Mustern und Kurzkommentierungen. Die Darstellung erfasst umfassend und eingehend das gesamte Aktienrecht, begonnen mit Satzungen, Satzungsänderungen und Sitzverlegung (1.01 bis 1.07) über Gründung (2.01 bis 2.06), Zweigniederlassung (3.01 bis 3.04), aktienrechtliche Urkunden (4.01 bis 4.09), Verfügungen (5.01 bis 5.03), Änderungen von Aktienrechten (6.01 bis 6.06), Mitteilungen und Bekanntmachungen nach AktG, WpHG und DCGK (7.01 bis 7.47), den Vorstand (8.01 bis 8.13), Aufsichtsrat (9.01 bis 9.23) sowie die Hauptversammlung (10.01 bis 10.23) betreffende Fragen, Klage- und Antragsverfahren (11.01 bis 11.18), Kapitalmaßnahmen (im Einzelnen Kapitalerhöhung (12.01 bis 12.09), Erwerb eigener Aktien (13.01) und Kapitalherabsetzungen (14.01 bis 14.08)) bis hin zu Auflösung und Abwicklung (15.01 bis 15.05) sowie den Börsenein- und -austritt (16.01 bis 16.03).

Die hohe Tauglichkeit des Handbuchs für die (Kautelar-)Praxis ist belegt durch einen konsequent stringenten und klar aufgebauten Satz der einzelnen Darstellungen, die weitgehend von einer Besprechung des jeweiligen Musters hin zu spezielleren Fragen verläuft. Die wie gewohnt vorangestellten Gliederungen ermöglichen eine schnelle Auffindbarkeit des jeweiligen Problems in der praktischen Tagesaufgabe, während umfangreiche Rechtsprechungs- und Literaturverweise auch die weitere Vertiefung zu Einzelfragen ermöglicht. Aktienrechtliche Diskussionen werden praxisnah gelöst und im Übrigen durch Verweise dargestellt, so dass eine neutrale, nicht unbedingt meinungsbildende – ganz und gar praxistaugliche – Darstellung ermöglicht wurde. Das ausführliche Sachregister ermöglicht schließlich auch mühelos die punktuelle Auffindbarkeit von Lösungen.

Der „Happ/Groß“ ist auch nach acht Jahren seit Erscheinen der dritten Auflage ein unverzichtbarer Standard bei der täglichen Befassung mit aktienrechtlichen Fragestellungen. Das Handbuch sollte auf keinem Schreibtisch neben einem sinnvollen und ebenso praxisnahen Kommentar fehlen.