Dienstag, 8. September 2015

Rezension Zivilrecht: Grundkurs Arbeitsrecht

Junker, Grundkurs Arbeitsrecht, 14. Auflage, C.H. Beck 2015

Von stud. iur. Lara Ruckh, Münster



Der Autor des Werkes, Abbo Junker, ist Professor für (internationales) Arbeitsrecht, Arbeitsrechtsvergleichung und Bürgerliches Recht an der Universität München. Daneben sind bisher mehr als 200 Veröffentlichungen von ihm bekannt, darunter zahlreiche Lehrbücher, sowie Beiträge zum Münchener Kommentar des BGB (Bände 10 und 11).

„Grundkurs Arbeitsrecht“ behandelt Individual- und Kollektivarbeitsrecht, sowie Besonderheiten des arbeitsgerichtlichen Verfahrens. Im Vergleich zu den vorherigen Auflagen wurde vermehrt Wert auf erläuternde Beispiele, Übungsfälle und Aufbauschemata gelegt. Die Neuauflage verarbeitet außerdem das Gesetz zur Stärkung von Tarifautonomie vom 11.8.2014, insbesondere die erstmalige Einführung eines allgemeinen gesetzlichen Mindestlohns in Deutschland. Die wichtigen Entscheidungen des EuGH und des BAG aus dem Jahre 2014 wurden berücksichtigt und die Kapitel Grund- und Menschenrechte im Arbeitsverhältnis, die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall und das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz auf den aktuellen Stand gebracht. Insgesamt richtet sich das Werk an Studierende der Rechtswissenschaften.

Das Fallbuch beinhaltet diverse Übersichten und Schemata, die in den Fließtext eingearbeitet sind und so das Verständnis des Stoffes immens erleichtern. Sie reichen von nachvollziehbaren Ansichten bezüglich komplexen Themen (z.B. Haftung von Arbeitnehmer- und geber) über Prüfungsaufbauschemata bis hin zu Statistiken des alltäglichen Arbeitsrechts. Fragenkataloge am Ende eines jeden Kapitels verstärken den Lerneffekt erneut. Sie weisen in der Lösung sogar auf die einschlägigen, behandelten Randnummern hin und machen es dem Leser sehr einfach das eigene Können effektiv selbst zu überprüfen. Daneben sind besonders die zahlreichen knapp gehaltenen, aber dennoch vollständigen und gut strukturierten Gutachten zu klausurrelevanten Fällen positiv hervorzuheben. Schließlich endet das Lehrbuch mit einem übersichtlichen Stichwortverzeichnis, das das Nachschlagen von speziellen Themen und Problemen vor der Klausur erleichtert. Inhaltlich arbeitet das Lehrbuch alle aktuellen rechtlichen Fragen in angemessenem Umfang auf und behandelt insbesondere den immer wichtiger werdenden Einfluss der Europäischen Union und ihrer Richtlinien auf das deutsche Arbeitsrecht.

Folglich handelt es sich daher um ein gelungenes Lehrbuch, das es schafft Theorie und Praxis optimal zu verbinden und so ein zusätzliches Fallbuch beinahe überflüssig macht, weil es klausurrelevante Fälle bereits intensiv gutachterlich erörtert. Demzufolge kann ich das Lehrbuch ausdrücklich jedem Studierenden empfehlen, der auf der Suche nach einer kompakten Übersicht des Arbeitsrechts ist.