Mittwoch, 30. Dezember 2015

Rezension Zivilrecht: Sachenrecht

Wolf / Wellenhofer, Sachenrecht, 30. Auflage, C.H. Beck 2015

Von stud. iur. Anne Kiesewalter, LL.B., Dresden



Das von Manfred Wolf begründete und seit 2008 von Marina Wellenhofer fortgeführte Lehrbuch zum Sachenrecht erscheint nunmehr in der 30. Auflage. Auf ca. 530 Seiten werden die wichtigsten Grundlagen und examensrelevanten Probleme des Sachenrechts auch anhand vieler Fälle und übersichtlichen Schemata behandelt.

Das Werk gliedert sich in zehn Kapitel, wobei sich anfangs mit dem Mobiliar- und anschließend mit dem Immobiliarsachenrecht befasst wird, um abschließend die beschränkten dinglichen Nutzungsrechte zu behandeln. Nach jedem Abschnitt werden dem Leser Hinweise auf weiterführende Literatur und Rechtsprechung gegeben. So kann man nach Belieben die dargestellten Themen noch weiter vertiefen.

Dieses Buch ist besonders für den Einsteiger in das Rechtsgebiet geeignet, da jedem Thema überblicksmäßig der Inhalt des Problemkreises sowie der Sinn und Zweck der gesetzlichen Regelungsmaterie aufgezeigt wird und so auch die Hintergründe, warum diese Regelungen bestehen, verständlicher gemacht werden, wodurch wiederum die Anwendung dieser Normen erleichtert wird. Doch auch der Fortgeschrittene ist gut beraten, dieses Werk bei Einzelfragen oder zur Aufarbeitung des eigenen Wissens zu Rate zu ziehen. Neben den Grundlagen der Thematik werden optisch sichtbar durch eine kleinere Schriftart vertiefende Hinweise gegeben, die für das Grundverständnis des Stoffes nicht zwingend notwendig sind, das Thema aber mit anderen Rechtsgebieten oder der Rechtspraxis verknüpfen. Dank der zahlreichen Beispielsfälle wird der Stoff veranschaulicht. Alternativ kann man die dargestellten Fälle auch selbst mit dem bereits vorhandenen Wissen lösen und dann mit den Ausführungen des Lehrbuchs vergleichen. Insofern stellt dieses Werk eine Verbindung von einerseits klassischem Lehr- und andererseits Fallbuch dar.

Weiterhin bieten die zahlreichen Schemata und Übersichten knappe und übersichtliche Zusammenfassungen größerer Themenkomplexe bzw. geben dem Studenten klare Prüfungshilfen an die Hand. Daneben finden sich in dem Lehrbuch zahlreiche Hinweise auf die Klausurpraxis, etwa werden besonders examensrelevante Probleme hervorgehoben oder Tipps gegeben, in welchem Umfang das jeweilige Thema in Klausuren bearbeitet werden sollte.

Die Sprache des Lehrbuchs ist klar und leicht verständlich. Auch schwierigere und komplexere Sachverhalte und Themenbereiche werden gut nachvollziehbar aufgearbeitet.

Alles in allem ist dieses Werk sowohl dem Anfänger zum Einstieg in das Rechtsgebiet, als auch dem fortgeschrittenen Studenten zur Vertiefung seines Wissens zu empfehlen.