Dienstag, 19. April 2016

Rezension: Professionelle Gesprächsführung

Weisbach / Sonne-Neubacher, Professionelle Gesprächsführung, 9. Auflage, dtv im C.H. Beck 2015

Von Carina Wollenweber, Wirtschaftsjuristin, LL.M., Siegen



Das Werk „Professionelle Gesprächsführung – Ein praxisnahes Lese- und Übungsbuch“ von Christian-Rainer Weisbach und Petra Sonne-Neubacher erscheint bereits in der 9. Auflage und umfasst 485 Seiten bzw. 21 Kapitel. Zu dem Adressatenkreis gehören in erster Linie Führungskräfte sowie alle Menschen, welche ein Gespräch optimieren möchten. Unter die letzte Kategorie dürfte demnach jeder fallen. Das Werk besitzt ein kleines, handliches Format und kann immer mitgenommen werden. Das Taschenbuch kostet auch lediglich 14,90 € und ist somit für jeden erschwinglich.

Das 1. Kapitel beginnt mit kleineren Rätseln für den Leser, die dieser bei Bedarf lösen kann. Gelegentlich finden sich graue, leere Kästchen, in welche der Leser sich kurz Antworten auf die gestellten Fragen notieren kann (z.B. S. 2, 8). Immer wieder ist der Leser gefragt, kleinere Aufgaben zu lösen (z.B. S. 85, 88 f.). Die Tests im 2. Kapitel helfen, sich selbst besser einschätzen zu können (S. 18 – 25). Demnach wird der Leser aktiv in der Werk integriert. Anschließend stellt der Autor auch seine Ergebnisse vor. Des Weiteren wird in der 1. Person Singular berichtet und der Leser wird gezielt angesprochen. Auf diese Art und Weise entstehen eine Verbindung und eine gewisse Dynamik zwischen Autor und Leser.

Besonders hervorzuheben sind die zahlreichen Karikaturen, welche das Gesagte illustrieren. Aber auch die vielen graphischen Darstellungen (z.B. S. 72 f.) und Beispieldialoge (z.B. S. 36) erhöhen das Verständnis. Sehr gut gemacht ist ebenfalls die Einbindung von Gesprächen und Erlebnissen der Seminarteilnehmer des Autors (z.B. S. 70 ff.). Die Praxisnähe, welche bereits auf dem Cover betont wird, ist demnach deutlich spürbar. So wird dem Leser z.B. der empfohlene Umgang mit einem eingehenden Telefonat darstellt, während man bereits in ein Gespräch mit einer anwesenden Person verwickelt ist (S. 58 ff.). Zu dieser Thematik werden auch passende Phrasen zu den auftretenden Situationen präsentiert (S. 60 f.).

Das Werk macht eindringlich klar, wie wichtig auch Zuhören, Verständnis und Respekt dem anderen gegenüber ist. Erst durch diese Komponente werden die Gespräche besser und zielführend.

Durch Fettdruck werden besonders wichtige Begriffe hervorgehoben. In kleinen blauen Kästchen werden zusätzlich relevante Aussagen kenntlich gemacht. Des Weiteren sind auch immer wieder Tabellen und Schemata vorhanden, welche die wesentlichen Punkte komprimiert darstellen. Die vielen Kästchen arbeiten mit verschiedenen Blautönen als Hintergrund. Dies lässt das Werk lebendiger und frischer erscheinen. Zur Sprache kann gesagt werden, dass diese leicht verständlich gehalten ist und demnach von allen Lesern gut zu begreifen sein wird. Da sowohl eine Inhaltsübersicht als auch ein Inhaltsverzeichnis vorhanden ist, kann sich der Leser gut orientieren. Die Überschriften sind prägnant gewählt. Ein Stichwortverzeichnis sucht man jedoch vergebens. Der Autor verzichtet sowohl auf Randnummern als auch auf Fußnoten. Demnach kann das Gesagte nicht geprüft werden. Allerdings besteht das 21. Kapitel u.a. aus weiterführender Literatur. Demnach ist sie zwar etwas versteckt, aber der Leser kann bei Bedarf eigenständig weitere Quellen bemühen und sein Wissen vertiefen. Der Autor listet dabei nicht nur die Werke auf, sondern kommentiert diese in unterschiedlicher Länge.

Fazit: Das vorliegende Werk kann jedem empfohlen werden, der sich die Zeit nimmt, aktiv seine Gesprächsführung zu verbessern. Im Grunde ist es für jeden geeignet, der im beruflichen und/oder privaten Bereich lernen möchte, mit Konflikten besser umzugehen und Probleme zu lösen. Für kleines Geld bekommt der Leser ein praxisnahes, lebendiges und abwechslungsreiches Buch mit vielen Aufgaben, Beispielen, Karikaturen und Informationen. Den Titel „Professionelle Gesprächsführung – Ein praxisnahes Lese- und Übungsbuch“ hat es sich demnach redlich verdient. Allerdings kann es auch als mehr betrachtet werden: Schließlich führen bessere Gespräche unter den Menschen auch zu besseren Beziehungen zwischen ihnen, durch welche die Lebensqualität spürbar verbessert werden kann.