Freitag, 27. Mai 2016

Rezension: Abmahnungen im Internet


Sitter / Solmecke (Hrsg.), Abmahnungen im Internet, Frühjahrsedition 2016 (CD-Rom), Deubner 2016

Von RA Daniel Jansen, Köln


Kein Buch mit beiliegender CD-Rom, auf der die in dem Buch besprochenen Formulare abrufbar sind. Die Herausgeber des vorliegenden Werkes haben sich für eine bislang eher seltene Variante der Darstellung entschieden: ausschließlich eine CD-Rom. Dieses auf den ersten Blick ungewöhnliche Vorgehen entpuppt sich für den Praktiker schnell als Volltreffer.

Die Installation ist denkbar einfach und selbsterklärend. Innerhalb kürzester Zeit ist der Zugang zu den Inhalten des Werkes hergestellt. Die dann erscheinende Benutzoberfläche ist übersichtlich und zeigt in der Mitte – sozusagen im Rahmen eines Inhaltsverzeichnisses – die gut gewählten Überschriften der bearbeiteten Themenkomplexe.

Die Autoren haben sich entschieden, jedes Thema mit der gleichen logisch sinnvollen Struktur zu erarbeiten. Am Beispiel des Themas „Filesharing“ sei dies wie folgt skizziert: Es wird zunächst nach der Ausgangssituation gefragt. Hierzu werden die praktisch bedeutsamen Sachverhaltskonstellationen als Unterpunkte zur Verfügung gestellt, z.B. „Anschlussinhaber mit minderjährigen Kindern“. In einer Menüleiste erscheinen die Punkte: „Sachverhalt – Die üblichen Argumente und Gegenargumente – Die Deubner Expertenmeinung – Die praktische Handhabung“. Der typische Sachverhalt wird prägnant dargestellt. Sodann werden sehr sorgfältig und ausführlich die relevanten Argumente ausgeführt und zwar so, dass sie ohne weiteres in den eigenen Schriftsatz einfließen können. Die Expertenmeinung als gesonderter Punkt ist meines Erachtens zwar durchaus als Teil der praktischen Handhabung zu erkennen, allerdings ist diese eigene Überschrift insofern durchaus sinnvoll, als dort das Augenmerk auf den Kern des sinnvollen Vorgehens gerichtet wird, bevor unter der Überschrift „praktische Handhabung“ ausführlich die Umsetzung aufbereitet wird. Sehr positiv fällt dabei die durchgehende Inbezugnahme der aktuellen ober- und höchstrichterlichen Rechtsprechung auf.

Dies führt zu einem weiteren erheblichen Vorteil des vorliegenden Darstellungsformats der CD-Rom: Sie enthält ein Tool „Online-Update“. Auf diesem Weg ist eine Anpassung der beschriebenen Herangehensweisen an eine etwaig geänderte Rechtsprechung möglich, ohne dass auf die nächste Auflage eines Werkes in Buchform gewartet werden muss, die dann wieder käuflich erworben werden müsste.

Abgerundet wird das Werk durch ein Lexikon, in dem die im gewerblichen Rechtsschutz und Internetrecht häufig nicht sofort jedem bekannten Begriffe erläutert werden sowie eine geordnete Rechtsprechungsübersicht und eine Musterbibliothek, in der es von dem Muster einer Abmahnung über Unterlassungserklärungen, und AGB etc. eine erfreuliche Fundgrube für den Alltag des Praktikers gibt.

Bei der vorliegenden CD-Rom handelt es sich eher nicht um ein Werk, mit dem Studenten im Rahmen einer wissenschaftlichen Ausarbeitung glänzen können. Der auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes und Internetrechts tätige Rechtsanwalt allerdings wird über dieses Werk jubeln. Selten wurde die hier besprochene Materie praxisnäher und strukturierter aufgearbeitet. Sein Jubeln wird indes möglicherweise eher leise sein, um nicht zu viele Kollegen hierauf aufmerksam zu machen. Eben diese Aufmerksamkeit verdient dieses Werk jedoch.