Sonntag, 11. September 2016

Rezension: Beck‘sches Formularbuch Mietrecht

Gies, Beck‘sches Formularbuch Mietrecht, 5. Auflage, C.H. Beck 2016

Von Rechtsanwältin und Fachanwältin für Miet- und Wohnungseigentumsrecht Tanja Dieckmann, Helmstedt



Die 5. Auflage bringt das Formularbuch „Mietrecht“ auf den Stand der Rechtsprechung und Literatur des Herbstes 2015. Eingearbeitet wurden die sog. „Mietpreisbremse“ (das am 01.06.2015 in Kraft getretenen Mietrechtsnovellierungsgesetz) und die neuerliche (bahnbrechende) Klauselrechtsprechung des Bundesgerichtshofes zu den Schönheitsreparaturen, welche laut Herausgeber zu ergänzenden Formularen und Anmerkungen geführt haben.

Die Neuauflage umfasst auf insgesamt 1.080 Seiten nahezu umfänglich Texte und Musterschreiben zu im außergerichtlichen Bereich vorstellbaren Konstellationen der Wohn- und Geschäftsraummiete: Anspruchsschreiben zur Ermöglichung vertragsgemäßen Gebrauchs, Aufforderungsschreiben zur Duldung von Energie/Wassereinsparungsmaßnahmen, Abmahnung wegen unerlaubter Tierhaltung, Heizkostenabrechnung nach Gradtagzahlen… um nur ein paar Beispiele zu nennen. Sämtliche Sachverhalte von der Anbahnung des Mietverhältnisses, dessen Verlauf, über insolvenzrechtliche Aspekte bis hin zu dessen Abwicklung sind erfasst.

Alle Beispiele sind nach dem Formulartext mit Anmerkungen versehen, worin auf weiterführende rechtliche Aspekte, die sich bei Lektüre der Formulartexte evtl. aufdrängen mögen, eingegangen wird. Durch die umfangreichen Anmerkungen in materieller Hinsicht fällt die Anpassung an das konkrete Mandat leicht.

Ein ganzes Kapitel an Formularen ist der Nebenkostenabrechnung und deren besonderen Ausführungen (z.B. Zeitraum außerhalb Kalenderjahr, teilgewerbliche Betriebskosten, Betriebskosten einer Eigentumswohnung) gewidmet, was eine gute Arbeitserleichterung darstellt.

Die Aufmachung des Formularbuches ist trotz der an vielen Stellen sehr speziellen Texte durchweg übersichtlich geblieben. Dies mag auch an der stringenten Gliederung liegen:

A.    Begründung des Mietverhältnisses
B.     Mietgebrauch
C.     Mietpreisrecht
D.    Beendigung des Mietverhältnisses
E.     Insolvenzrechtliche Besonderheiten
F.      Abwicklung des Mietverhältnisses
G.    Übergangsvorschriften.

Das am Ende des Buches zu findende alphabetisch geordnete Sachverzeichnis ist mit seinen 53 Seiten sehr ausführlich. Hierüber erhält man einen guten Einstieg zur im Einzelnen gesuchten speziellen Materie.

Besonders hervorzuheben ist insbesondere der Downloadlink mit Freischaltcode für alle Formulare. Wunderbar und gerade für die Praktiker, bspw. Hausverwalter, von großem Nutzen: hat man die passende Materie gefunden, ist ein leichtes Einfügen in die eigene Textverarbeitung möglich. Die vielen Hinweise zur herrschenden Meinung in Literatur und Rechtsprechung in den Anmerkungen ermöglichen jedoch auch dem mietrechtsunerfahrenen Nutzer eine fachgerechte Anwendung auf den eigenen „Fall“.


Im Ergebnis ein uneingeschränkt zu empfehlendes Arbeitsinstrument für jeden, der mit außergerichtlichen Streitigkeiten im Mietrecht in Berührung ist.