Donnerstag, 15. September 2016

Rezension: Einführung in das Kinder- und Jugendhilferecht


Bernzen, Einführung in das Kinder- und Jugendhilferecht, 2. Auflage, Kohlhammer 2016

Von RAin, FAin für Medizinrecht und FAin für Sozialrecht Elvira Bier, Saarbrücken



Das Buch „Einführung in das Kinder- und Jugendhilferecht“ von Christian Bernzen ist mittlerweile in der 2. Auflage über den Verlag W. Kohlhammer erschienen und zu einem Preis von 22,00 € käuflich zu erwerben. Das Werk versteht sich als Einführungsbuch und will – von praktischen Fällen ausgehend –Rechtsgebiet SGB VIII darstellen.

Nach der Einführung, worin im Wesentlichen die Historie des Kinder- und Jugendhilferechts aufgearbeitet wird, werden in Kapitel 2 die „Allgemeinen Bestimmungen“ der §§ 1 bis 10 SGB VIII vorgestellt. Am Ende des Kapitels wird die praxisrelevante Frage, ob Flüchtlinge Zugang zu Jugendhilfeleistungen haben, anhand eines Fallbeispiels gelöst.

Im 3. Kapitel erörtert der Autor die einzelnen Jugendhilfeleistungen in Grundzügen. Es handelt sich hierbei um die Jugendarbeit, die Jugendsozialarbeit sowie der erzieherische Kinder- und Jugendschutz (§§ 11 bis 15 SGB VIII), die Förderung der Erziehung in der Familie (§§ 16 bis 21 SGB VIII), die Förderung von Kindern in Tageseinrichtungen und Tagespflege (§§ 22 bis 26 SGB VIII) und die Hilfe zur Erziehung sowie die Eingliederungshilfe und Hilfe für junge Volljährige (§§ 27 bis 41 SGB VIII).

In den Kapitel 4 bis 7 werden die soeben zitierten Jungendhilfeleistungen detailliert aufgearbeitet und wiederum anhand von Fallbeispielen dargestellt.

Das 8. Kapitel beinhaltet die Inobhutnahme und die vorläufige Inobhutnahme sowie den Schutz von Kindern und Jugendlichen in Form der Betreuung. Der Ablauf des Verfahrens vor dem Vormundschafts- und Familiengericht schließt sich an.

Das Kapitel 9 beinhaltet den Datenschutz und enthält diverse Statistiken. In diesem Zusammenhang nimmt der Autor Bezug auf die Vorschriften der §§ 35 SGB I, 67 bis 85 a SGB X und 61 bis 68 SGB VIII zu.

Die Organisation der öffentlichen Träger der Jugendhilfe stellt der Autor im anschließenden Kapitel 10 dar; welche Aufgaben dabei den Ländern, dem Bund und den Landesjugendbehörden wie auch dem Bundesministerium und dem Bundesjugendkuratorium dabei zukommen, wird im 11. Kapitel erörtert.

Im 12. Kapitel wendet sich der Autor schließlich den so genannten freien Trägern zu, nämlich den Wohlfahrtsverbänden, den Kirchen- und Religionsgemeinschaften, den Jugendverbänden und Jugendgruppen.

In Kapitel 13 werden die Leistungen an Kinder, Jugendliche und Eltern im Einzelnen dargestellt. Im Rahmen der sachlichen und örtlichen Zuständigkeit geht der Autor auch auf die durchaus praxisrelevante Frage der Zuständigkeit bei Auslandsaufenthalt ein. Das letzte Kapitel schließlich stellt die Kostenbeteiligungen dar.

Das Ziel des Werkes - die praxisnahe Einführung in das Kinder- und Jugendhilferecht – hat der Autor mehr als erfüllt. Das Werk veranschaulicht durch die vielzähligen praxisnahen Fallbeispiele die durchaus komplexe Rechtsmaterie des SGB VIII. Auch die am Ende eines jeden Kapitels gründliche aufgearbeitete weiterführenden Literaturangaben geben die Möglichkeit, sich vertiefend in einzelne Problembereiche einzuarbeiten. Das Buch wird Sachbearbeitern, die im Bereich der Jugendhilfe tätig sind, anempfohlen. Mit einem Preis von 22,00 € ist das Buch mehr als günstig.