Freitag, 18. November 2016

Rezension: Prüfungswissen – Jura für die mündliche Prüfung

Kaiser / Bannach, Prüfungswissen – Jura für die mündliche Prüfung; 1. und 2. Staatsexamen, 3. Auflage, Vahlen 2016

Von stud. iur. Klara Wille L.L.B., Wiesbaden



Gerade vor der mündlichen Prüfung im ersten Staatsexamen haben die Studenten wenig Zeit sich vorzubereiten. Dabei kommt erschwerend hinzu, dass der juristische Buchmarkt zwar mittlerweile viele Bücher zur Vorbereitung auf die Kurzvorträge in der Ersten und Zweiten Juristischen Staatsprüfung anbietet, es aber nur wenige Bücher gibt, welche dem Leser kurze und prägnante Antworten auf die häufigsten Prüfungsfragen in der mündlichen Prüfung liefern. Deshalb ist das Ziel des Skriptes „Prüfungswissen – Jura für die mündliche Prüfung“ ebensolche Antworten auf die häufigsten Prüfungsfragen der mündlichen Prüfung zu geben.

Die Erfahrung zeigt, dass sich vor allem Praktiker in 8 von 10 mündlichen Prüfungen auf die absoluten Standards beschränken, mit denen sie täglich zu tun haben. Auf diese Standardfragen bereitet das Werk die Studierenden vor. Erfasst werden dabei Beispielfragen aus Zivil-, Straf- und Öffentlichem Recht.

Das Skript erleichtert das Wiederholen insbesondere durch seine klare und gut strukturierte Darstellung. Zu Beginn gibt es eine Einführung, sodann allgemeine Hinweise zur mündlichen Prüfung und zur Aussagekraft von Prüfungsprotokollen. Des Weiteren wird der Charakter des Prüfers vorgestellt und auf den korrekten juristischen Ausdruck hingewiesen. In den weiteren Abschnitten werden unter anderem die typischen Arbeitsschritte eines Praktikers, Wissenswertes zu den Registerzeichen und dem Umgang mit einer Akte, juristische Methodik und wichtige Daten und Erzeugnisse dargestellt. Die beiden darauf folgenden Abschnitte befassen sich mit der Rechtsgeschichte und dem Europarecht sowie mit den wichtigsten Fakten zu den einzelnen Gerichten. Den größten Abschnitt stellen jedoch die „beliebten Fragen“ aus den einzelnen Rechtsgebieten dar.

Im Abschnitt „beliebte Fragen“ werden Fragen gestellt, die sodann kurz und prägnant beantwortet werden. Tipps und wichtige Informationen werden durch grau unterlegte Kästen besonders hervorgehoben. Anschauliche Aufbauschemata, wie zum Beispiel zum Instanzenzug und Zuständigkeit der Gerichte im Strafprozessrecht, unterstützen die Mischung aus kompakter Darstellung und umfangreicher Wissensvermittlung. Hierdurch gelingt es dem Leser sich mit minimalem Zeitaufwand effektiv und frühzeitig auf die immer wiederkehrenden Fragen in den mündlichen Staatsprüfungen vorzubereiten.

Optimal zur effektiven Vorbereitung auf die mündliche Examensprüfung ist ebenfalls, dass Fragen, die für Erstexamenskandidaten von geringerer Relevanz sind, mit blauer Schrift besonders kenntlich gemacht wurden.

Das Skript eignet sich ideal für die Vorbereitung von Studierenden der Rechtswissenschaften und Referendaren auf die mündliche Prüfung im 1. und 2. Staatsexamen. Zudem ist es landesweit einsetzbar, da es die landesrechtlichen Vorschriften aller Bundesländer nennt. Das Skript „Prüfungswissen – Jura für die mündliche Prüfung“ von Kaiser und Bannach ist jedem zu empfehlen, der sich innerhalb kurzer Zeit effektiv auf die mündliche Prüfung im Referendar- als auch im Assessorexamen vorbereiten möchte. Das Werk bereitet den Kandidaten optimal auf wiederkehrende Standardfragen vor. Es besticht durch seine einfache und verständliche Sprache. Besonders hervorzuheben ist, dass es auf einer Vielzahl von Rückmeldungen von Examenskandidaten und der Auswertung unzähliger Original-Prüfungsprotokollen basiert.