Samstag, 28. Januar 2017

Rezension: RVG für Einsteiger

Wolf, RVG für Einsteiger, 5.Auflage, ZAP 2016

Von Rechtsanwältin Marion Andrae, Saarbrücken



Die vollständig neu überarbeitete 5. Auflage dieses Werkes erscheint erstmals in Zusammenarbeit mit dem ZAP Verlag. Das Werk will dem Nutzer und Leser - wie es der Titel nahelegt - einen Einstieg in das maßgebliche Honorargesetz für Rechtsanwälte, das RVG geben. Geeignet ist das Werk nach seiner Zielsetzung für alle Kanzleimitarbeiter und Anwälte, die mit der Abrechnung der anwaltlichen Gebühren befasst sind und zwar sowohl als Lern- als auch als Arbeitshilfe. Es ist für den täglichen Gebrauch bei der Lösung typischer in der Praxis vorkommender Abrechnungsfälle gedacht. Daher verzichtet die Autorin bewusst auf sehr eingehende Kommentierungen einzelner Gebührentatbestände und Problemfälle, um das kompakte Werk nicht zu überfrachten. Einen umfassenden RVG Kommentar kann und will dieses Buch nicht ersetzen. Die aktuelle Rechtsprechung zur Klärung von Streitfällen und gesetzlichen Ungereimtheiten ist eingearbeitet.

Nach der Erläuterung grundsätzlicher Begriffe und der allgemeinen Gebühren wird das gesamte Vergütungssystem des RVG nach den jeweiligen Tätigkeitsbereichen behandelt. Die Gebührentatbestände werden verständlich mit praxisnahen Beispielen und anhand konkreter Abrechnungsfälle dargestellt. Wichtige Merksätze sind drucktechnisch hervorgehoben. Die Gestaltung ist übersichtlich, da sehr gut strukturiert. Das Werk liefert auch zahlreiche Abrechnungshinweise zu Gebühren, die in der Praxis häufig übersehen werden. Für die Problemfälle, die höchstrichterlich noch nicht geklärt sind, bietet das Werk dem Leser nützliche Argumentationshilfen und Lösungsvorschläge an. Das Werk gibt dem Nutzer auch zahlreiche Muster und Formulierungsvorschläge an die Hand. Neben der richtigen Abrechnung der Gebühren und Auslagen befasst sich das Werk auch mit der Bestimmung der richtigen Bestimmung des Gegenstandswertes, da dies in vielen Fällen die Grundvoraussetzung einer korrekten Abrechnung ist. Leider wurde bei der Neuauflage auf den Abdruck des RVG nebst Vergütungsverzeichnis im Anhang verzichtet. In einem recht umfangreichen Exkurs werden die Titulierung der Erstattungsansprüche im Zivilverfahren, Mahnverfahren sowie in der Zwangsvollstreckung und die Festsetzung der Vergütung gegen den Mandanten behandelt.


Das Werk ist eine nützliche Arbeitshilfe zur richtigen und effizienten Abrechnung der anwaltlichen Tätigkeit und wird seinem Anspruch voll und ganz gerecht, es geht nach Auffassung der Verfasserin aufgrund der behandelten Themenbereiche sogar über einen ersten Einstieg in das RVG hinaus. Nicht zuletzt aufgrund des handlichen Umfanges ist es ein empfehlenswertes Praxishandbuch, das in der täglichen Arbeit hilft, Abrechnungsfehler zu vermeiden.