Mittwoch, 8. Februar 2017

Rezension: Fallrepetitorium Allgemeines Verwaltungsrecht mit VwGO

Schmidt, Fallrepetitorium Allgemeines Verwaltungsrecht mit VwGO, 2. Auflage, C.F. Müller 2014

Von Ref. iur. Antonia Otto, Hamburg



Das nunmehr in der 2. Auflage erschienene Werk stellt eine Besonderheit unter den juristischen Lehrbüchern dar. Ähnlich dem Fallrepetitorium ZPO von Zimmermann, das bereits in der 10. Auflage im C.F. Müller Verlag erschienen ist, wird der Stoff anhand von mehr als 750 Fragen und kleinen Übungsfällen vermittelt. Dabei ist jede Frage bzw. Aufgabe nach ihrem Schwierigkeitsgrad in eine von vier Kategorien eingeordnet, die jeweils am Seitenrand vermerkt ist. Je nach Schwierigkeitsstufe betrifft die Frage Grundlagen (*), etwas schwierigere Fälle für Studenten (**), Fälle für Referendare (***) und komplizierte, entlegenere Problem (****). Dies ermöglicht, dass das Lehrbuch für Studenten und Referendare gleichermaßen nützlich ist.

Inhaltlich ist das Werk in insgesamt 13 Teile mit jeweiligen Unterparagraphen aufgeteilt, die nahezu alle Bereiche des Verwaltungsverfahrens- und Verwaltungsprozessrechts abdecken. Entsprechend den besonders prüfungsrelevanten Bereichen werden dabei Schwerpunkte auf den Verwaltungsakt im Verfahrensrecht und auf den einstweiligen Rechtsschutz im Prozessrecht gelegt. Auch die einzelnen Klagearten werden ausführlich behandelt und in Übersichten an den entsprechenden Stellen dargestellt. Zahlreiche weitere Übersichten erleichtern das Verständnis und die Wiederholung der behandelten Themengebiete. Literaturhinweise zu Beginn eines Paragraphen und einzelne Verweise auf Fundstellen in Lehrbüchern geben eine Möglichkeit zur Vertiefung.

Aus der besonderen Herangehensweise des Lehrbuchs folgen auch Besonderheiten beim Umgang damit. So ist das Werk auf jeden Fall bestens geeignet, um sich auf mündliche Prüfungen vorzubereiten. Anhand der Fragen bietet es die besten Voraussetzungen, um sich – alleine oder in einer Lerngruppe – auf gezielte Fragen mit präzisen Antworten vorzubereiten. Doch darin erschöpft sich der Mehrwert dieses Lehrbuchs nicht. Es ist auch schon während des Studiums oder des Referendariats sehr gut geeignet, einzelne Themengebiete zu wiederholen und zu vertiefen. Durch die knappe Darstellungsweise anhand von Fragen und kleinen Aufgaben hat der Student oder Referendar die Möglichkeit, zahlreiche Zusammenhänge erstmals oder tiefgehender zu erkennen und zu begreifen. Am besten gelingt dies, wenn man die Fragen und Fälle – wie vom Autor in seinem Vorwort empfohlen – zunächst selbständig bearbeitet, um anschließend auf die Lösungsvorschläge zurückzugreifen. Diese Arbeitsweise hat den angenehmen Nebeneffekt, dass sie seinem Nutzer ein interaktives Lernen ermöglicht. Damit wird die Lektüre der behandelten Themen kurzweiliger und das Gelernte bleibt länger im Gedächtnis.


Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Fallrepetitorium eine willkommene Ablenkung beim Lernen des verwaltungsrechtlichen Stoffs ist. Zwar wird man wohl nicht umhin kommen, zu manchen Themen daneben ein klassisches Lehrbuch zur Hand zu nehmen. Die kleinen Fälle und Fragen bieten jedoch eine gute Möglichkeit, das bereits Gelernte zu wiederholen und zu vertiefen. Vor einer mündlichen Prüfung sind sie Gold wert – bzw. jedenfalls einen Preis von 35,99 Euro für 343 Seiten.