Donnerstag, 30. März 2017

Rezension: Flüchtlinge in Arbeit und Ausbildung

Schubert / Räder, Flüchtlinge in Arbeit und Ausbildung, 1. Auflage, Bund 2017

Von RAin, FAin für Medizinrecht und FAin für Sozialrecht Elvira Bier, Saarbrücken



Das Werk von Jens Schubert und Evelyn Räder „Flüchtlinge in Arbeit und Ausbildung“ ist über den Bund-Verlag erschienen und widmet sich der aktuellen rechtlichen Problematik der Integration von Flüchtlingen.

Nach der Einführung in Teil A werden die ausländerrechtlichen Grundlagen, nämlich das Asylverfahren und der Arbeitsmarktzugang im Teil B dargestellt. In diesem Zusammengang arbeiten die Autoren das gesetzgeberische Ziel detailliert auf, in dem sie die Teilhabechancen und Förderungsmöglichkeiten erörtern. In diesem Kapitel werden sehr sorgfältig die Neuregelungen im Ausländerrecht in den Jahren 2014 bis 2016 vorgestellt. Nicht nur die Möglichkeiten des Arbeitsmarktzugangs sondern auch Ausbildungsmöglichkeiten von Asylbewerbern und Geduldeten werden behandelt. Am Ende des Kapitels stellen die Autoren die Sicherung des Lebensunterhalts von Asylbewerbern und Geduldeten nach den sozialrechtlichen Vorschriften dar.

Der Teil C beinhaltet die einzelnen Beschäftigungsmöglichkeiten in Form von Hospitationen und Praktika. Diskutiert wird der Ausschluss des gesetzlichen Mindestlohns für Flüchtlinge. Anschließend folgen Ausführungen zu den Pflichten des Arbeitgebers und den Folgen bei arbeitsrechtlichen Verstößen.

Sehr ausführlich werden die Förderungsmöglichkeiten nach dem SGB III ausgearbeitet. Daran schließen sich Ausführungen zu der Einkommens- und Vermögensanrechnung bei Bezug von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz und dem SGB II an. Im Folgenden setzen sich die Autoren mit den Integrationskursen, der Sprachförderung und der Qualifikationsfeststellung auseinander. Am Ende des Kapitels werden die Aufgaben der Betriebsräte und Personalräte erklärt, wobei sich die Autoren auch mit der Frage beschäftigen, ob Betriebsänderungen durch einen starken Einsatz von Flüchtlingen notwendig werden.

Im Kapitel D wird der Versuch eines Fazits unternommen, wobei die Autoren zu Recht darauf hinweisen, dass es sich lediglich um ein Zwischenfazit handeln kann in Anbetracht der Geschwindigkeit und der Veränderungen in tatsächlicher, politischer und juristischer Hinsicht.

Am Ende des Werkes finden sich in einem Anhang die wichtigsten Rechtsquellen abgedruckt.

Der Ratgeber „Flüchtlinge in Arbeit und Ausbildung“ ist sehr praxisnah aufgearbeitet und beantwortet wichtige aktuelle Fragen. Das Werk enthält eine Vielzahl an Mustertexten und hilfreichen Tabellen sowie Handlungsempfehlungen. Die höchstkomplexe Rechtsmaterie haben die Autoren sorgfältig aufgearbeitet und praxisnah dargestellt.


Das Werk versteht sich als eine Orientierungshilfe und wendet sich an Rechtsanwender, Betriebs- und Personalräte, aber auch Schwerbehindertenvertretungen und gewerkschaftlichen Vertrauensleuten. Das Preis-Leistungsverhältnis ist im Hinblick auf die Aktualität des Werkes mit einem Preis von Euro 19,90 als günstig zu bewerten.