Samstag, 20. Mai 2017

Rezension: Formularbuch des Fachanwalts Arbeitsrecht

Liebers, Formularbuch des Fachanwalts Arbeitsrecht, 4. Auflage, Luchterhand 2016

Von Rechtsanwältin Marion Andrae, Saarbrücken



Die nunmehr 4. Auflage des Formularbuchs des Fachanwalts für das Arbeitsrecht berücksichtigt die die gesetzgeberischen Neuerungen zu den Themen Mindestlohn, Geschlechterquote, Tarifeinheit, psychologische Gefährdungsbeurteilung, Leiharbeit, Werkvertrag und Datenschutz im Arbeitsrecht. Die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs, des Bundesarbeitsgerichts und der Landesarbeitsgerichte befasste sich im Überarbeitszeitraum u.a. mit Betriebsänderungen, der Rolle des Geschäftsführers im Arbeitsgerichtsprozess, der Untersagung von Streikmaßnahmen und dem Datenschutz (Safe Harbour Prinzip). Neu hinzugekommen ist im Teil 3 „Kollektives Arbeitsrecht“ ein Kapitel zum kirchlichen Arbeitsrecht. Die Kapitel Datenschutz, Compliance und Wahl der Arbeitnehmervertreter in den Aufsichtsrat wurden neu gegliedert und umfassend überarbeitet. Die Bearbeiter sind im Arbeitsrecht erfahrene Rechtsanwälte und Fachanwälte für Arbeitsrecht. Das Werk wendet sich an spezialisierte Rechtsanwälte und Justiziare in Personal- und Rechtsabteilungen. Das Formularbuch enthält über 400 Vertragsmuster, Schriftsatzmuster, Vertragsklauseln, Formulierungshilfen und -beispiele aus allen Gebieten des Arbeitsrechts.

Das Werk gliedert sich fünf Teile. Der erste Teil behandelt das Individualarbeitsrecht und umfasst knapp ein Drittel der gesamten Darstellung von der Anbahnung bis zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses. Teil zwei befasst sich mit den Dienstverträgen der Geschäftsführer sowie freier Mitarbeiter und Handelsvertreter. Der umfangreiche Teil drei gibt auf über 540 Seiten einen Überblick über das kollektive Arbeitsrecht. Unternehmensbezogene Fallgestaltungen, wie der Übergang von Arbeitsverhältnissen und die Wahl von Arbeitnehmervertretern in den Aufsichtsrat einer Aktiengesellschaft werden im vierten Teil dargestellt. Der abschließende fünfte Teil befasst sich mit dem Verfahren und den Klagearten vor den Arbeitsgerichten und ordentlichen Gerichten sowie dem Mediationsverfahren bei unverbindlichen und verbindlichen Mediationsklauseln. Beim Kapitel Arbeitsgerichtsverfahren geht der Verfasser zunächst auf die Mandatsgestaltung, die Vollmachtserteilung, allgemeine Mandatsbedingungen, Haftungsbeschränkungen und die Korrespondenz mit der Rechtschutzversicherung des Mandanten sowie die außergerichtliche und gerichtliche Abrechnung der anwaltlichen Tätigkeit ein.

Das Werk umfasst damit alle praktisch relevanten Bereiche des Arbeitsrechts und beschränkt sich keineswegs auf die bloße Aneinanderreihung von Mustern und Formularen. Jedes Kapitel enthält eine Vorbemerkung als Einführung in die jeweilige Thematik. Am Ende eines jeden Musters findet der Leser vertiefende Literatur- und Rechtsprechungshinweise und umfangreiche Erläuterungen. Weiter werden dem Leser auch alternative Gestaltungsmöglichkeiten aufgezeigt. Das sehr umfangreiche Stichwortverzeichnis ist gut strukturiert, so dass der Leser die benötigte Arbeitshilfe schnell auffinden kann. Mit dem im Lieferumfang enthaltenen Freischaltcode kann der Nutzer auf die Onlineausgabe des Werkes zugreifen, was einen echten Mehrwert darstellt. Das macht das Arbeiten mit dem Werk besonders komfortabel, da der Nutzer über die Volltextsuche im Handumdrehen zu dem passenden Inhalten und Dokumenten gelangt. Alle Muster und Vorlagen können freilich in die eigene Textverarbeitung implementiert werden. Die vollständige Onlineausgabe mit Zugriff auf tagesaktuelle Rechtsprechung und Gesetze kostet allerdings einen Aufpreis.


Das Werk wendet sich aufgrund seiner großen Bandbreite vornehmlich an Spezialisten auf dem Gebiet des Arbeitsrechts. Das Formularbuch eignet sich aber für auch alle anderen Juristen, die mit arbeitsrechtlichen Fallgestaltungen befasst sind. Gerade auch dem Einsteiger in die Materie ist das Werk zu empfehlen. Die fundierten Formulierungsvorschläge stellen eine wertvolle Arbeitshilfe dar, mit der arbeitsrechtliche Probleme rechtssicher gelöst und die Mandatsbearbeitung effektiv erleichtert wird.