Mittwoch, 11. April 2018

Rezension: Handbuch des Fachanwalts Miet- und Wohnungseigentumsrecht

Harz / Riecke / Schmid (Hrsg.), Handbuch des Fachanwalts Miet- und Wohnungseigentumsrecht, 6. Auflage, Luchterhand 2018


Von Rechtsanwältin Tanja Fuß, MPA, Stuttgart



Das Handbuch für das Miet-und Wohnungseigentumsrecht behandelt in 6 Teilen auf nicht ganz 3.000 Seiten alle relevanten Aspekte rund um das Mietrecht und WEG-Recht sowie angrenzende Rechtsgebiete.

Beim Mietrecht reicht die Bandbreite der besprochenen Themen von den verschiedenen Mietverhältnissen über den Abschluss eines Mietvertrages, besondere Mietvertragsparteien (Minderjährige, Betreute, Lebensgemeinschaften, WG´s), Einzelfragen (Vertragsstrafe), gesetzliche Vorgaben, Miethöhe, Mieterhöhung, Fälligkeit der Miete, Nebenkosten, Kaution, Vermieterpfandrecht, Schönheitsreparaturen, Modernisierung, Barrierefreiheit, Mängel, Nebenpflichten, Untermiete, Vorkaufsrecht und den Wechsel von Mietvertragsparteien bis hin zur Beendigung des Mietverhältnisses. Neben der Wohnraummiete gibt es auch ein gesondertes Kapitel zu einzelnen Fragen der Gewerberaummiete und ein weiteres Kapitel zur Pacht.

Beim WEG-Recht geht es um Sondereigentum und Gemeinschaftseigentum, Teilungserklärung und Teilungsvertrag, Gründungsmängel, Aufteilungsplan, Abgeschlossenheitsbescheinigung, Eigentümergemeinschaft, Verwalter, Verwaltungsbeirat, Eigentümerversammlung samt Stimmrecht und Beschlüsse, Gemeinschaftsordnung, Wohngeld und bauliche Änderung.

Dabei liegt der Schwerpunkt der Darstellung entsprechend der Bedeutung in der Praxis auf dem Mietrecht, das auf rund 1100 Seiten dargestellt wird, während die Ausführungen zum WEG-Recht nur rund 500 Seiten umfassen.

In Teil 3 geht es neben dem Maklervertrag um das Nachbarrecht, Grundzüge des Immobilienrechts (Grundbuchrecht, dingliches Wohnrecht, Nießbrauch, Erbbaurecht), das Bauträgerrecht, Verkehrssicherungspflichten und Versicherungen.

Ein weiterer Teil beschäftigt sich mit dem Verwaltungsrecht (Wohnraumförderung, Wohngeld, Nutzungsbeschränkungen und bauliche Veränderungen, Energieausweis) und Steuerrecht (Einkommenssteuer, Gewerbesteuer, Umsatzsteuer, Grunderwerbssteuer, Erbschafts-/ Schenkungssteuer, Grundsteuer, Zweitwohnungssteuer, Kapitalertragssteuer, Arbeitszimmer, Handwerkerleistungen). Im fünften Teil geht es um die Bereiche Verfahrensrecht, Zwangsvollstreckung, Insolvenz und Gebühren (Streitwerte, Abrechnungsfragen, Gerichtskosten). Bei der Zwangsvollstreckung sind in einem Anhang verschiedene Muster für Anträge, Anordnungen, Beschlüsse und Protokolle beigefügt. Im letzten Teil geht es um Mediation und alternative Streitschlichtungsmöglichkeiten.

Im Rahmen der Darstellung des Mietrechts wird sowohl auf die Mieter- als auch auf die Vermieterseite eingegangen. Dabei wird Wert darauf gelegt, nicht nur die Rechtslage und eventuelle offene Rechtsfragen darzustellen, sondern auch Empfehlungen abzugeben bzw. Handlungsalternativen aufzuzeigen.

An zahlreichen Stellen finden sich mit einem grauen Balken gekennzeichnete Hinweise, etwa zum sinnvollen Vorgehen bei einem Mieterwechsel oder zur Vorbereitung einer Wohnungsrückgabe. Daneben gibt es sogenannte Praxistipps, in denen typische Konstellationen in der Praxis, deren Bedeutung und rechtliche Einordnung sowie richtige Vorgehensweisen dargestellt werden. Tabellarische Übersichten, beispielsweise zu den Beendigungsgründen eines Mietvertrages und den Zeitpunkten der Beendigung oder zu den verschiedenen Ansprüchen von Mieter bzw. Vermieter bei der Abwicklung eines beendeten Mietverhältnisses dienen der Veranschaulichung. Sehr nützlich ist auch die mit 17 Seiten sehr umfangreiche alphabetische Auflistung zu Sonder- bzw. Gemeinschaftseigentum von A wie Abdichtungsanschlüsse bis Z wie Zähler und Zugangsräume sowie die Auflistung der zulässigen Mietminderungen bei Mängeln über 13 Seiten. Gleiches gilt für die Zusammenfassungen von wichtigen Entscheidungen, etwa zu wirksamen bzw. unwirksamen Regelungen, mit denen die gesetzliche Vorschrift zur stillschweigenden Verlängerung des Mietverhältnisses abbedungen werden soll.

In der Neuauflage, die am 03.01.2018 erschienen ist, wurden insbesondere die Auswirkungen des am 01.06.2015 in Kraft getretenen Gesetzes zur Mietpreisbremse sowie aktuelle Rechtsprechung und Änderungen im Mietrecht aufgenommen.

Das Handbuch wird herausgegeben von einer Fachanwältin für Miet- und WEG-Recht sowie einem Richter am Amtsgericht. Unter den 30 Autoren findet sich eine breite Auswahl an Berufsgruppen, die in der Praxis mit dem Miet- und WEG-Recht befasst sind, wie Richter, Anwälte, Professoren, Steuerberater sowie Dipl.- und Versicherungskaufleute.

Mit dem Fachanwaltshandbuch erhält man eine umfassende praxisnahe Darstellung des gesamten Miet- und WEG-Rechts samt benachbarter Gebiete. Der Preis von 169 Euro ist angesichts des Inhalts und des Umfangs von fast 3.000 Seiten mehr als angemessen.