Sonntag, 27. Mai 2018

Rezension: Handelsgesetzbuch

Baumbach / Hopt (Hrsg.), Handelsgesetzbuch mit GmbH & Co. – Handelsklauseln / Bank- und Kapitalmarktrecht / Transportrecht (ohne Seerecht), 38. Auflage, C.H. Beck 2018

Von Rechtsanwältin Tanja Fuß, MPA, Stuttgart

  
Der Kurz-Kommentar von Baumbach/Hopt kommentiert auf nicht ganz 2.700 Seiten im handlichen DIN-A5-Format das HGB sowie die in der Praxis wichtigsten handelsrechtlichen Nebengesetze. Erläutert werden insbesondere – ganz oder auszugsweise – das EGHGB, die Wirtschaftsprüferordnung, das FamFG, die Handelsregisterverordnung, das DepotG, das BörsG, WpPG, das VermAnlG und das WpHG. Ebenfalls behandelt werden wichtige Klauselwerke wie die Incoterms und andere Handelskauf-Klauseln, die ADSp sowie die AGB-Banken, AGB-Sparkassen und AGB-Anderkonten.

Neben der Kommentierung der einzelnen gesetzlichen Vorschriften enthält das Werk an zahlreichen Stellen allgemeine Erläuterungen zu einzelnen Themen. So werden in einer Einleitung vor § 105 HGB die verschiedenen nationalen und internationalen Personengesellschafts-Formen und die Umwandlung dargestellt. In einem Anhang nach § 177a HGB wird zudem ausführlich – auf je rund 25 Seiten – auf die GmbH & Co. KG und die Publikumsgesellschaft (mit Prospekthaftung) eingegangen. Dabei werden bei der GmbH & Co. KG die Erscheinungsformen, die praktische Bedeutung, die Errichtung, die Rechtsverhältnisse innerhalb der Gesellschaft und der Gesellschafter zu Dritten, der Gesellschafterwechsel, die Auflösung, die Auseinandersetzung, Mitbestimmungsfragen, Fragen der Rechnungslegung und Haftungsfragen erläutert.

Mit dem Kurzkommentar aus dem Beck-Verlag erhält man eine kompakte Kommentierung des Handels- und Gesellschaftsrechts sowie des angrenzenden Register-, Bank-, Börsen-, Bilanz- und Transportrechts. Die Erläuterungen sind praxisnah, prägnant und kompakt, zugleich aber auch umfassend und in die Tiefe gehend. Obwohl es sich um einen Kurzkommentar handelt, gelingt es den Autoren, auch abweichende Meinungen in der gebotenen Kürze aufzuzeigen, diverse Nachweise für Rechtsprechung und Literatur aufzunehmen und so dem Leser Material für eine Argumentation in die eine oder andere Richtung an die Hand zu geben. Auch schwierige Themen, wie etwa Haftungsfragen, werden verständlich erklärt.

Die 38. Auflage befindet sich auf dem Stand 15. Mai 2017 und ist am 21.03.2018 erschienen,  Gesetzesänderungen sind sogar bis Herbst 2017 berücksichtigt. In die Neuauflage wurden unter anderem das ZahlungsdiensteRL-II-UmsetzungsG, die EU-MarktmissbrauchsVO, das CSR-RL-UmsetzungsG (wesentliche Änderungen u.a. des HGB-Bilanzrechts), das 1. und 2. FinanzmarktnovellierungsG, die zum 13.01.2018 geänderten AGB-Banken und die neuen Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen 2017 eingearbeitet. Außerdem wurde die aktuelle Rechtsprechung zu den allgemeinen Aufklärungs- und Beratungspflichten für Anleger, Handel und Banken berücksichtigt und die Kommentierung der GmbH & Co KG vertieft.

Durch das Erscheinen der jeweiligen Neuauflage nach maximal zwei Jahren ist sichergestellt, dass das Werk regelmäßig auf den aktuellen Stand gebracht wird. Wer möchte, kann zudem den Aktualisierungsservice in Anspruch nehmen. Dazu muss man nur im Warenkorb bei www.beck-shop.de „mit Aktualisierungsservice“ anklicken und erhält Neuauflagen automatisch und ohne Abnahmeverpflichtung bei Erscheinen.

Der von Dr. Baumbach, Senatspräsident beim Kammergericht, begründete Kommentar wird inzwischen von 4 Professoren – Dr. Hopt, Kr. Kumpan, Dr. Merkt und Dr. Roth – fortgeführt und herausgegeben.

Zusammen mit dem Kurzkommentar zum Handelsvertreterrecht und dem Vertrags- und Formularbuch zum Handels-, Gesellschafts- und Bankrecht, beides von Hopt, ist man im Bereich des Wirtschaftsrechts gut aufgestellt. Da diese drei Werke aufeinander abgestimmt sind, enthalten sie zahlreiche Querverweise und ergänzen sich hervorragend.

Das Werk richtet sich an alle Praktiker, die im Wirtschaftsrecht tätig sind, insbesondere an Rechtsanwälte, Unternehmensjuristen, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Notare.

Dank seines hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnisses (99 EUR bei knapp 2.700 Seiten) ist der Baumbach/Hopt zu Recht der beliebteste Wirtschaftsrechtskommentar und bei den Kurzkommentaren nahezu alternativlos. Aufgrund der handlichen Größe im DIN-A5-Format kann er bei Bedarf auch problemlos zu Besprechungen, Verhandlungen oder Gerichtsterminen mitgenommen werden. Zusammenfassend kann man sagen: Ein ideales Buch für den ersten Einstieg in eine Rechtsfrage und oft auch völlig ausreichend.