Samstag, 7. Juli 2018

Rezension: Lexikon der Schulsozialarbeit

Bassarak (Hrsg.), Lexikon der Schulsozialarbeit, 1. Auflage, Nomos 2018

Von RA'in, FA'in für Medizinrecht, FA'in für Sozialrecht Elvira Bier, Saarbrücken


Das Werk Bassarak, „Lexikon der Schulsozialarbeit“, ist in der 1. Auflage 2018 erschienen und zu einem Preis von 98,00 € erhältlich. Das Lexikon stellt im deutschsprachigen Raum eine Innovation dar. Es will Nachschlagewerk und Orientierungshilfe für Erziehungs- und Bildungssysteme sein.

Nach dem Vorwort von Herrn Prof. Dr. Herbert Bassarak folgt das Inhaltsverzeichnis. Daran schließen sich die Stichwörter in alphabetischer Reihenfolge an, wobei das Lexikon als solches 532 Seiten umfasst. Anschließend folgen das Stichwortverzeichnis sowie ein sehr ausführliches Literaturverzeichnis. Am Ende des Werks werden die Autorinnen und Autoren namentlich aufgeführt.

Im Werk werden umfassend die Begriffe, die die Erziehungs- und Bildungssysteme „Jugendhilfe und Schule“ betreffen, erörtert. Über 200 Autorinnen und Autoren aus Praxis und Wissenschaft aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die in Schulen und Jugendhilfe wirken, haben dieses Werk ins Leben gerufen. In das Werk wurden über 450 Stichworte, die den Bereich der Schulsozialarbeit betreffen erfasst.

Das Nachschlagewerk enthält Praxis- und Lösungsbeispiele und gibt einen praktischen Überblick. In dem Werk selbst werden immer wieder Vergleiche mit der österreichischen und schweizerischen Schulsozialarbeit gezogen, was interessante Unterschiede zwischen den Systemen aufzeigt.

Das Werk orientiert sich an praktischen sozialen Problemen in der Schule und in ihrem sozialen Umfeld. Eingearbeitet in das Werk sind aktuelle ausländerrechtliche Aspekte. Ausführlich erörtert werden beispielsweise die Begriffe „Islamismus“, „Migrationspädagogik“ und „Flüchtlingskinder/-jugendliche und das Recht auf Bildung“.

Auch gehen die Autoren auf Leistungen nach dem SGB VIII ein. Vorgestellt wird die Heimerziehung gemäß § 34 SGB VIII, der Hilfeplan nach § 36 Abs. 2 SGB VIII sowie die Hilfe zur Erziehung gemäß § 27 SGB VIII; interessant sind gleichfalls Erläuterungen zur intensiven sozialpädagogischen Einzelbetreuung gemäß § 35 SGB VIII. Hervorzuheben sind die aufgeführten Kooperationsformen und -modelle in der Schulsozialarbeit.

Empfohlen wird das Lexikon Sachbearbeiterinnen und Sachbearbeitern, die im Jugendhilferecht tätig sind. Für diesen Personenkreis dürfte das Buch ein hilfreiches Arbeitsmittel sein. Das Preis-Leistungs-Verhältnis scheint angemessen.