Dienstag, 11. September 2018

Rezension: Praxishandbuch Arbeitsrecht

Hopfner / Erdmann (Hrsg.), Praxishandbuch Arbeitsrecht, Beginn, Durchführung und Beendigung des Arbeitsverhältnisses, 1. Auflage, Verlag Versicherungswirtschaft 2017


Von Rechtsanwältin Tanja Fuß, MPA, Anwaltskanzlei Fuß, Stuttgart


Der neu herausgekommene Stichwortkommentar behandelt in alphabetischer Reihenfolge knapp 30 Stichworte von A wie Abmahnung bis V wie Vergütung. Neben klassischen Rechtsbegriffen wie „Altersteilzeit“ geht es auch um Abgrenzungen wie „Arbeitnehmer – leitende Angestellte – außertarifliche Angestellte“ und allgemeinere Stichworte wie „Nebenpflichten“.

Die einzelnen Stichworte werden nach dem Schema „Individualarbeitsrecht, Betriebsverfassungsrecht, Tarifliche Einflüsse, FAQ, Muster/Formulare/Checklisten“ erläutert. Dabei wird viel Wert darauf gelegt, dass die Ausführungen auch von Personalern, die noch nicht über tiefergehende arbeitsrechtliche Kenntnisse verfügen, leicht und schnell in der Praxis umgesetzt werden können.

Es werden keine unterschiedlichen Meinungen dargestellt, sondern sich strikt an der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts orientiert. Auf die Klärung von Spezialproblemen oder Detailfragen wird bewusst verzichtet. Der Schwerpunkt liegt auf Fragestellungen, die sich in der Praxis stellen.

In grauen Kästchen hervorgehoben, werden die Ausführungen anhand von Beispielen veranschaulicht. In Hinweisen wird auf Fallstricke aufmerksam gemacht bzw. wichtige Aspekte hervorgehoben. Dabei geht es nicht immer nur um rechtliche Themen, sondern auch um praktische, etwa um die Frage, wann ein Versicherter eine Rentenauskunft erhält bzw. erhalten kann oder auf welcher Internetseite die verschiedenen Formulare der Arbeitsagentur in Bezug auf Insolvenzgeld zu finden sind. In Tipps geben die Autoren Empfehlungen ab, auf was man achten sollte, etwa in Bezug auf die Einwilligung von Mitarbeitern in die Veröffentlichung von personenbezogenen Daten wie Foto und Lebenslauf auf der Firmenhomepage angesichts der jederzeitigen Widerruflichkeit der Einwilligung. In den FAQ werden, wie der Name schon vermuten lässt, häufig gestellte Fragen zum jeweiligen Stichwort beantwortet. An vielen Stellen finden sich zudem Muster, sei es für Einwilligungen nach dem BDSG, für einzelne Klauseln in Arbeitsverträgen oder für einen Antrag auf Elternzeit. Anhand von Checklisten, etwa zum Anspruch auf Altersrente je nach Vorliegen bestimmter Voraussetzungen oder zu den Voraussetzungen der Elternzeit, kann der Leser schnell bestimmen, ob und wann ein Anspruch besteht. Am Ende des Buches findet sich ein rund 30-seitiges Stichwortverzeichnis, das erfreulicherweise nur aus zwei Ebenen besteht, einem Hauptstichwort und einer Ebene Unterstichworte. Da zudem nur auf die entsprechende Seitenzahl im Buch verwiesen wird – und nicht auf Randnummern in bestimmten Kapiteln und Unterkapiteln – ist die gesuchte Stelle bzw. das gesuchte Stichwort schnell gefunden.

Sehr viel Wert gelegt wird auf eine einfache und für Nicht-Juristen verständliche Sprache. Daher gibt es auch keine umfangreichen Literaturlisten, sondern es wird – im Vergleich zu anderen Werken – eher sparsam auf wenige wichtige Urteile, Kommentarstellen und Aufsätze zur vertiefenden Lektüre verwiesen.

Für Personaler sehr hilfreich sein dürfte die Übersicht zum BEM-Verfahren (betriebliches Eingliederungs-Management). Dort wird der Ablauf des Verfahrens je nach Reaktion des betroffenen Arbeitnehmers auf die Einladung des Arbeitgebers dargestellt.

Bei den Tarifverträgen werden zwar hauptsächlich die aus der Versicherungsbranche zugrunde gelegt – da einer der beiden Herausgeber in dieser Branche tätig ist – ansonsten ist das Werk aber branchenneutral.

Da das Handbuch rechtlich nicht sehr in die Tiefe geht und keine Spezialfragen bzw. Detailfragen behandelt, ist es eher für Mitarbeiter in Personal- und Rechtsabteilungen sowie Verbänden geeignet als für Arbeitsrechtler. Auch wird nur eine begrenzte Auswahl von Themen behandelt, aber bei weitem nicht das gesamte Arbeitsrecht abgedeckt.

Auf der Internetseite des Verlags www.vvw.de findet man unter „Service“ und „Ergänzungen/Aktualisierungen“ gegebenenfalls kostenlose Ergänzungen bzw. Aktualisierungen des Buches.

Die beiden Herausgeber sind als Rechtsanwalt/Fachanwalt für Arbeitsrecht, Verbandsgeschäftsführer und Vorstand/Geschäftsführer von Versicherungsunternehmen tätig.
Die einzelnen Kapitel stammen von ca. 30 verschiedenen Autoren aus dem Bereich Anwaltschaft, Richterschaft, Wirtschaft, Wissenschaft und Verbände. Angesichts von nur 30 Stichworten zeigt dies, dass es den Herausgebern wichtig war, dass jedes Kapitel von einem praxiserfahrenen Kenner der jeweiligen Materie geschrieben wird.

Das Handbuch von Hopfner / Erdmann eignet sich aufgrund seiner Konzeption hervorragend als Einstieg für Personaler in die Materie des Arbeitsrechts. Mit einem Preis von inzwischen 79 EUR ist das gedruckte Buch (statt früher 159 EUR) sogar günstiger als das EBook (139 EUR).